Happy Hallowe`en …

Herbst, bunte Blätter, Regen … es riecht nach Laubfeuer und Äpfeln … und man denkt an frühe Nächte, wehende Gespenster, unheimliche Geräusche, leise Wisperstimmen im Wind …

Zeit, eine gruselige Geschichte zu lesen, denn nie ist das Oktoberland,  das Ray Bradbury so oft besucht hat, näher als heute.

Gelegenheit, ein unheimliches Buch zu verschenken (Neil Gaiman hat den Stein ins Rollen gebracht – und nennt den schönen, neu geborenen Brauch „All Hallow`s Read“).

Natürlich auch Gelegenheit, selbst ein gruseliges Buch oder eine unheimliche Geschichte zu lesen – oder jemandem vorzulesen.

Wenn die Dunkelheit anbricht – und das wird bald schon der Fall sein – sollte also jeder seinen frisch ausgehöhlten Kürbiskopf mit der grinsenden Fratze entzünden, die Flamme darin mit einem Zettel, auf dem seine Wünsche notiert sind, füttern – und den Gesängen der Herbstnacht lauschen (solange das Licht noch flackert).

In diesem Sinne: Happy Hallowe`en an alle, die dies lesen …

Comments are closed.