Es war einmal …

Während ich mich gerade auf dem Highgate Cemetery herumtreibe (nicht im wörtlichen Sinne, sei angemerkt), um hungrige Deadline-Monster in Schach zu halten, ist GRIMM nunmehr überall erhältlich und die Specials auf www.heyne-fliegt.de sind vollständig (inklusive eines Videos, auf dem eine wunderschöne Kupferkatzenuhr und meine bevorzugte Espresso-Tasse zu sehen sind).

Darüber hinaus noch eine flinke aktuelle Meldung: Am 20. November äußere ich mich ab 16:05 Uhr in der Sendung „Büchermarkt“ des Deutschlandfunks zum Thema GRIMM (in einem Feature von Karin Hahn zum Thema „Märchenmotive in der modernen Kinder- und Jugendliteratur“).

Und sonst?

Das Wetter ist grau und kalt und regnerisch – ideal für einen Abstecher nach Highgate (ich habe das Versprechen, den Arbeitstitel des Romans in den nächsten Wochen bekannt zu geben, nicht vergessen). Die Musik dazu stammt von Murray Gold und Alexandre Desplat. Ansonsten vertreibe ich das Herbstdunkel mit „Lonely Avenue“ von Ben Folds (mit Texten von Nick Hornby) und einem wunderbaren Buch mit dem Titel „The Sherlockian“ von Graham Moore (das ebenso faszinierend ist wie „The final Solution“ von Michael Chabon und die unglaubliche gute, innovative, mitreißende, einen-um-den-Schlaf-bringende BBC-Serie „Sherlock“ mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman) .

In diesem Sinne … viel Spaß beim Lesen, heißem Tee und feinem Gebäck.

Comments are closed.