Archive for Juli, 2011

Sommertag

Samstag, Juli 16th, 2011

Draußen ist ein schöner Sommertag und viele Dingen, die getan werden mussten, sind getan (was, passend zum Sonnenschein, ein gutes Gefühl ist).

Die Fahnen von MEMORY sind korrigiert und an den Verlag zurückgeschickt worden. Das IMAGERY-Manuskript hat seinen letzten Schliff erhalten. Und eine neue Geschichte ist gerade dabei zu entstehen … (nicht zu vergessen das neue Bilderbuch, das gerade von Monica Parciak illustriert wird).

Was gibt es sonst noch Neues?

GRIMM ist für den Deutschen Phantastik Preis nominiert (in der Sparte „Bester Roman Deutschsprachig“) , es darf also abgestimmt werden …

Auf dem Dachboden meines Elternhauses sind zwei uralte Manuskripte aufgetaucht (jedes in einem Umfang von 300 bis 600 Seiten). Es handelt sich um zwei Romane, die ich zwischen 1986 und 1989 geschrieben habe; erste Versuche sozusagen (die Titel lauten „Muspilli“ und „Das zweite Gesicht“). Darüber hinaus sind noch mehrere Novellen aufgetaucht. Was soll ich sagen? An die meisten Dinge kann ich mich kaum mehr erinnern und es ist faszinierend etwas zu lesen, das vor so langer Zeit vom eigenen, sehr sehr jungen und unerfahrenen Ich verfasst wurden.

Während der 31. Wetzlarer Tage der Phantastik (8. bis 11. September) gibt es einen Vortrag von Pascal Klenke: „Ein Mythos unter Mythen“ (zum Thema „Uralte Metropole“).

Auf dem Lesetisch liegen gerade „Wir sind die Könige von Colorado“ von David E. Hilton und „Geisterritter“ von Cornelia Funke.

Und nun?

Zurück zu dem neuen Romanprojekt, zu dem es demnächst mehr zu berichten gibt.